fbpx

Das ultimative Mittagessen to go

M an kennt es – Mittagspause, kein Essen dabei, der Bauch grummelt und das Salatangebot beim Supermarkt schmeckt auch nicht jeden Tag. Essen vorkochen ist immer aufwendiger als gedacht und meistens fehlen einem neben den Ideen auch noch die Motivation und vor allem die richtigen Zutaten. Wir haben euch unsere Top drei ultimativen Tupperdosen-Mahlzeiten rausgesucht, die satt machen, sich super für eine Tupperdose eignen und auch aufgewärmt noch richtig gut schmecken:

1. Chicken Curry mit Kokosmilch

Arbeitszeit: 30 min

Zutaten für 4 Portionen:

  • 500 g Hähnchenbrustfilet
  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Kokosöl
  • 500 ml Kokosmilch
  • 1 EL Frombee Honig
  • 1-3 große EL Rote Currypaste
  • ½ gepresste Limette
  • Reis als Beilage

Schritte:

  1. Hähnchenbrustfilet in mundgerechte Stückchen schneiden, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein hacken.
  2. Kokosöl in der Pfanne erhitzen. Hähnchenbrustfilet salzen und von allen Seiten 10 min braten und dabei regelmäßig wenden. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen.
  3. Kokosmilch, Limettensaft, Honig und Currypaste in die Pfanne geben. Knappe 10 min einköcheln lassen und anschließend mit Chili, Salz und/oder Pfeffer abschmecken.

Je nach Vorliebe kann auch grüne oder gelbe Currypaste verwendet werden.

Für unsere Gemüseliebhaber: Mit Paprika, Zucchini, Spinat, Kichererbsen, Kürbis etc. schmeckt das Curry auch fantastisch.

TIPP:
Benutze für den Reis und das Curry zwei unterschiedliche Tupperdosen. So kann sich der Reis nicht vollsaugen und ist in der Mittagspause immer noch wie frisch gekocht.

2. Quinoa-Salat mit Kichererbsen und Brokkoli

Arbeitszeit: 25 min

Zutaten für 4 Portionen:

  • ½ Tasse Quinoa
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 Dose Kichererbsen
  • 1 Hand voll geschnittener Brokkoli
  • 1 TL Limettensaft
  • 2 TL Estragon
  • 2 TL Senf, mittelscharf
  • 3 TL Olivenöl
  • 1 TL Honig

Schritte:

  1. Quinoa im Wasser zum Kochen bringen, Temperatur auf die Hälfte reduzieren und weitere 15 min köcheln lassen. Anschließend abkühlen lassen.
  2. Brokkoli schneiden und mit den Kichererbsen und restlichen Zutaten zusammen gut verrühren.
  3. Quinoa hinzufügen und nochmal alles gut vermengen.

Wer es gerne fruchtiger mag, kann auch Mango oder Pfirsich hinzufügen.

TIPP:
Kichererbsen goldbraun in Honig anrösten und als einfaches Topping verwenden. Super lecker!

3. Nudelsalat mit grünem Pesto

Arbeitszeit: 20 min

Zutaten für 4 Portionen:

  • 300 g Farfalle
  • 170 g Rucola oder Spinat
  • Getrocknete Tomaten, in Öl
  • 5 kleine Tomaten
  • ½ Zucchini
  • Pinienkerne
  • Fetakäse
  • 1 TL Frombee Honig
  • Grünes Pesto, Salz und Pfeffer

Schritte:

  1. Farfalle kochen, abgießen, in eine Schüssel füllen und ein wenig abkühlen lassen.
  2. Frische Tomaten vierteln und mit den getrockneten Tomaten dazugeben. Anschließend Rucola/Spinat und Fetakäse auch hinzufügen.
  3. Zucchini in Scheibchen schneiden und in einer Pfanne mit Öl scharf anbraten. Danach etwas Honig hinzufügen und noch einmal kurz brutzeln lassen. Nun vorsichtig die Pinienkerne in der Pfanne rösten, bis sie schön braun werden.
  4. Alles gut vermengen und Pesto, Salz, Pfeffer hinzufügen.

TIPP:
Kichererbsen goldbraun in Honig anrösten und als einfaches Topping verwenden. Super lecker!

Übrigens:

Vollkorn-Farfalle sind ebenfalls eine gesunde und leckere Alternative!

Wer noch ein wenig Zeit sparen möchte, nimmt einfach Avocado anstelle von Zucchini!

From nature to you!

So geht’s richtig!

Da werden die Kollegen staunen – einfache und schnelle Rezepte für die Mittagspause. Tupperdosen-tauglich natürlich!

zurück zur Übersicht
Interessant? Teile diesen Artikel mit deinen Freunden.